• Grey Instagram Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Vimeo Icon

punchline studio präsentiert

HEART AND SOUL

SCARAMOUCHE - DIE BAND - DER FILM

SWR1 Baden-Württemberg, 2019

Unser Crowdfunding war erfolgreich!

Das Filmteam dankt allen Unterstützern für über 20.000 €! Dank Euch kann der Film jetzt Wirklichkeit werden!

SWR1 - Der Abend | Interview & Unplugged-Konzert - Corvin Tondera-Klein & Scaramouche
00:00 / 00:00

HEART AND SOUL

DER DOKUMENTARFILM | SCARAMOUCHE LAHR

Es war einmal…

...eine Zeit ohne Smartphones. Eine Zeit ohne Facebook und Instagram. Die Stars fand man im Fernsehen, in Hochglanzmagazinen - und auf der Bühne.

 

Unsere Musikdokumentation “Heart and Soul” erzählt eine fast vergessene Geschichte jener Zeit. Die Geschichte der Kult-Rockband „Scaramouche“ aus Lahr. Zwischen 1993 und 2001 traten “Scaramouche” in bis zu 80 Konzerten im Jahr in ganz Deutschland und Luxembourg auf, veröffentlichten drei Studioalben und hatten vor allem in der Ortenau eine große Fangemeinde. Dennoch löste sich die Band im Jahr 2001 auf - weil sie nicht mehr an den "großen Durchbruch" glaubte, sich selbst nicht erfolgreich genug war. Doch was bedeutet eigentlich "Erfolg" im Musikbusiness? Diese Frage stellen sich die vier Bandmitglieder von Scaramouche nun schon seit langem. Unser Film wird sich auf die Suche nach der Antwort begeben. 

 

“Scaramouche” entstand im Jahr 1993 als Nachfolgeband der in der Region bereits bekannten Rockformation „Acres Wild“. 1995 veröffentlichten die Brüder Frank Vetter (Gesang, Keyboard) und Marc Vetter (Schlagzeug, Gesang), sowie Gert Endres (Gitarre, Gesang) und Thomas Schwendemann (Bass, Gesang) ihr erstes Studioalbum „Born in December“. Das Album wurde zum Überraschungserfolg, die Band erhielt einen Plattenvertrag und trat vielfach im Radio und Fernsehen auf. Die erste Single „Jeans Song“ erhielt den Status „Single des Monats“ von Warner Music. Es folgten die Alben „The Bigger The Better“ (1996) und „Belle“ (1999). Im Laufe ihrer Karriere standen „Scaramouche“ auf Festivals mit Bands und Künstlern wie „Deep Purple“, „The Scorpions“, „James Brown“, „Inner Circle und „PUR“ auf der Bühne. Im Jahr 2001 löste sich “Scaramouche” trotz weiterhin guter Musikkritiken auf.

 

Der Film “Heart and Soul” handelt von der Karriere der Band, von Träumen und Hoffnungen, von Konkurrenten, die zu Freunden wurden, und von Rockmusik. Kurz: von der Musikszene in der Ortenau und Lahr in den 80er und 90er Jahren. Und von der Frage: Was ist eigentlich dieser Erfolg, den wir alle ständig suchen?

punchline studio mit Schriftzug schwarz.

Der Dokumentarfilm über die
Kultband "Scaramouche" aus Lahr

Unser Instagram:

Das Filmteam bedankt sich bei: